HUSKYExpedition: Nord norwegen

 28.Februar. – 07. März. 2021 | 14. März. – 21. März. 2021

Begleite uns auf unseren Abenteuern. Werde Teil unseres Team und durchquere mit uns Nord-Norwegen. Dabei fährst du mit einem eigenen Hundeschlitten, lernst alle Abläufe genau kennen und wirst Teammitglied unserer Expedition. 

Wir erkunden Europas nördlichste Wildnisgebiete. Auf jeder Expedition setzten wir uns immer neue Ziele und trainieren uns und unsere Hunde für anstehende Rennen. Als Teammitglied begleitest du uns , lernst das Leben eines Schlittenhundefahrers (Musher) kennen und erlebst die ungefilterte Natur: Abseits touristischer Pfade leben wir eng bei unseren Hunden und schlafen in Wildnishütten ohne Strom oder fließendes Wasser. In kleinen Gruppen, sozial und ökologisch nachhaltig. 

Teilnahmegebühr:

2150 €

Ablauf

Anfrage & Terminbestätigung

Nach deiner Anfrage erhältst du von uns alle Informationen und eine Bestätigung deiner Teilnahme. Jetzt teilnehmen.

  • 1. Tag: Ankunft im Basecamp Tana Bru

    Du kommst am Basecamp in Tana Bru an. Dort übernachten wir einige Kilometer von unserem Startpunkt entfernt. Du hast Zeit dich vorzubereiten und das Team nochmal besser kennen zu lernen. 

  • 2. Tag: Auf der Farm

    Am nächsten Tag geht es zur Farm. Du lernst dein Hundeteam und die anderen Hunde kennen. Darüber hinaus verbringst du viel Zeit mit den Hunden. Auch erste Arbeiten im Gehege führen wir gemeinsam durch.

    Außerdem lernst du, wie du dich auf dem Schlitten verhältst, wie man sein Team steuert, den Schlitten sichert und wie du die Hunde optimal versorgst.

    Danach brechen wir zu einer ersten Übungsfahrt auf und packen unsere Schlitten. 

    Den Abend verbringen wir im Basecamp wo wir uns noch einmal intensiver mit der kommenden Expedition beschäftigen.

  • 3.-6. Tag: Los gehts

    Heute geht es los. Gemeinsam gehen wir nochmal alle Fragen durch, spannen die Hunde ein und ziehen die Startleine. In den folgenden Tagen erwartet uns absolute Wildnis.

    Wir übernachten in traditionellen Gammen (kleine Torfhütten) oder Berghütten ohne Strom. Wasser holen wir aus zugefrorenen Seen.

  • 7.Tag: Ankunft in Tana Bru / Pause

    Nachdem wir wieder zurück im Basecamp sind, legen wir einen Tag Pause ein. Hier kannst du verschiedene Aktivitäten starten: Entspanne bei einer Massage, erlebe die Ruhe im Basecamp oder entdecke mit uns  die nordische Natur auf einer Schneeschuhwanderung.

Abfahrt von Tana Bru

Am letzten Tag fährst du von Tana Bru aus zurück nach Hause.

Angebot

DAS BEKOMMST DU

Eindrücke

Voraussetzung

Das bringst du mit

Antworten auf Häufige Fragen

Startpunkt unserer Expedition is Tana Bru, Norwegen. 

Du buchst einen Flug nach Kirkenes und fährst dann mit dem Bus am malerischen Tanafjord nördlich nach Tana Bru. Dort holen wir dich ab und kümmern uns um alles Weitere. Am Abreisetag bringen wir dich zurück nach Tana Bru.

Bei der Buchung deines Fluges und der Organisation der Anreise unterstützen wir dich gerne.

Du solltest Grundausrüstung für einen Winterurlaub beziehungsweise einen Wanderurlaub mitbringen. Kleide dich auf unserer Expedition nach dem Zwiebelprinzip. Sieh dir ein Youtubevideo zum Zwiebelprinzip an.

Darüber hinaus bieten wir dir kostenfrei die Möglichkeit, die obere Wärme- und  Wetterschutzschicht von uns zu leihen. Da es uns wichtig ist, dass du bestmöglichst ausgerüstet zu deinem Abenteuer aufbrichst, haben wir auch eine umfassende Packliste vorbereitet, die sich bisher bewährt hat und dir beim Planen deiner Reise hilft: Packliste ansehen

Solltest du Fragen haben, sind wir aber auch jeder Zeit für dich da und beraten dich gerne ausführlich. Nimm dazu einfach Kontakt mit uns auf.

Nein. Vorerfahrung mit Schlittenhunden ist nicht nötig. Natürlich freuen wir uns wenn du Erfahrung mitbringst, du lernst aber auch alle notwendigen Kommandos und Verhaltensweisen vor Ort.

Von Vorteil ist es, wenn du bereits Erfahrungen im Zelten oder Wandern gemacht hast. Auch das ist aber keine grundsätzliche Voraussetzung.

Eine Expedition ist eine physische und psychische Herausforderung. Stundenlanges Stehen, bergauf laufen, Tiefschnee und Unwetter. Dazu Adrenalin und die arktische Umgebung. Vor und nach jedem Schlittentag erwarten dich außerdem Arbeiten im Camp.

Du musst aber kein Profisportler sein um an unseren Expeditionen teilzunehmen. Schätze deine Fitness bitte realistisch ein, nur so wirst du dieses wunderschöne Erlebnis auch wirklich genießen können und reduzierst das Risiko für alle.

Eigene Hunde können leider nicht mitgebracht werden.

Ja und nein. Unsere Expeditionen führen wir mit maximal 5 TeilnehmerInnen durch. Dadurch können wir auf Fragen gezielt eingehen, verringern unseren Impact auf die Natur und erhöhen das Erlebnis für alle.

Eine Mindestteilnehmerzahl gibt es nicht.

Die Jahreszeiten in denen wir unsere Expeditionen starten bieten perfekte Chancen auf Nordlichter.

Dennoch können wir natürlich keine Garantie auf Nordlichtsichtungen geben, da diese von vielen verschiedenen Faktoren abhängen. Außerdem ist das Naturphänomen Nordlichter unterschiedlich stark ausgeprägt, es gibt Phasen, in denen sie kaum sichtbar sind und andere in denen sie sehr stark und intensiv erscheinen. Aber: Unser Zielgebiet liegt in einem der besten Gebiete für Nordlichter, deine Chancen sind also hoch.

Wenn du mehr über Nordlichter erfahren willst, besuche gerne die Seite: Aurora Service

Trotz der andauernden Pandemie planen wir unsere Expedition und gehen von einer Durchführbarkeit aus.

Aktuelle Informationen erhältst du auf den offiziellen Seiten des Auswärtigen Amtes, des Robert-koch-Insituts, sowie auf den Seiten des norwegischen Gesundheitsamtes.

Auch wir sind in ständigem Austauschmit den Behörden und informieren dich fortlaufend über wichtige Änderungen der Einreisebestimmungen.

Deine Teilnahmegebühr ist auf jeden Fall abgesichert. Sollte eine Expedition nicht möglich sein, helfen wir dir schnell und unbürokratisch weiter.  Zur Zeit bieten wir die Möglichkeit einer Verlegung deiner Teilnahme auf einen späteren Zeitpunkt oder die Rückerstattung deiner Teilnahmegebühren. Wir halten uns dabei selbstverständlich an alle gesetzlichen Vorgaben, welche du auch unseren AGB wiederfindest.  

Anfrage

    *Pflichtfeld

    Dein CO²-Ausgleich

    Kompensiere jetzt deinen CO² Fußbdruck

    Wir wissen, dass unsere Expeditionen trotz unserer Prinzipien nicht CO² neutral sind. Flugreisen, Autofahrten, Schneemobil: Mit jedem Abenteuer hinterlassen wir wir auch einen unsichtbaren Fussabdruck. Um diese Umwelteinflüsse zu reduzieren, bieten wir allen Teilnehmenden die Möglichkeit Baumpatenschaften abzuschließen. 

    Pro Patenschaft können so bis zu 50% CO² kompensiert werden.

      *Pflichtfelder

      Zertifikat

      Du erhälst ein Zertifikat dass dir deine Baumpatenschaft bestätigt. Dein Baum wird von lokalen Naturschützern und Förstern gepflanzt.

      34 Jahre Standzeit

      Dein Baum bleibt durchschnittlich 34 Jahre stehen. Somit kann er wachsen und im Laufe seines Lebens viel CO² binden.

      Regional

      Die Bäume werden in der Umgebung unseres Wohnorts in Deutschland -dem Bergischen Land- gepflanzt. Mit deiner Patenschaft hilfst du so auch dem regionalen Waldbestand und leistest deinen Beitrag zum Klimaschutz.

      folge uns auf Social Media

      Werde Teil von NORDGEHEN